Rechtsanwalt Udo Harms
Rechtsanwalt Udo Harms

Erwerbsminderungsrente

Wann die Rentenversicherung eine Rente bei Erwerbsminderung leistet

Eine Erwerbsminderungsrente erhalten Sie, sobald Sie voll oder teilweise erwerbsgemindert sind. Das trifft dann zu, wenn Sie aufgrund einer Erkrankung oder einer Invalidität überhaupt keine Arbeit mehr ausüben oder nur noch wenige Stunden am Tag arbeiten können. Dabei spielt keine Rolle, welchen Beruf Sie erlernt haben. Es handelt sich um einen Schutz gegen Arbeitsunfähigkeit. Es kommt allein darauf an, inwieweit Sie irgendeiner Tätigkeit nachgehen können. Dies unterscheidet sich von einer Absicherung gegen Berufsunfähigkeit, welche die gesetzliche Rentenversicherung früher leistete: Hierbei zahlte sie eine Rente, sobald Versicherte in ihrem erlernten Beruf nicht mehr arbeiten konnten. Diesen umfassenderen Schutz hat der Gesetzgeber aber abgeschafft.

Erwerbsminderungsrente sichert den Lebensstandard nicht

Auch wenn Sie Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente haben: Das Geld reicht nicht aus. Das gilt auch, wenn Sie voll erwerbsgemindert sind. Dann verbuchen Sie die Rentenzahlungen zwar in kompletter Höhe, aber oftmals liegt der Betrag deutlich unter dem Niveau der Grundsicherung. Konkret hängt die Summe von Ihren bisher gesammelten Rentenpunkten ab. Gerade Jüngere  verzeichnen eine viel zu geringe Erwerbsminderungsrente. Diesem finanziellen Risiko können Sie nur entgehen, indem Sie eine zusätzliche, private Versicherung abschließen. Angesichts der massiven finanziellen Gefahren sollten Sie sich möglichst schon beim Berufseinstieg mit der Erwerbsminderungsrente und Co. beschäftigen.

Rechtsanwalt Harms in Bad Oeynhausen unterstützt Sie bei allen Fragen zum Thema Erwerbsminderungsrente.